Kunst-Tage Trudering – zwischen Überfluss und Langeweile

Karfreitag habe ich mich aufgerafft und bin die paar Meter rüber zu den Truderinger Kunst-Tagen marschiert. Ok, war gelogen. Meine Frau wollte hin, hat mich mitgezogen. Und wir sind nicht marschiert, sondern mit dem Fahrrad gefahren. Aber da war ich. Wer die Truderinger Kunsttage nicht kennt – macht nichts. Wer Trudering nicht kennt – macht auch nichts. Aber für mich war’s recht nett.

Ich hab nach wie vor ein etwas ambivalentes Verhältnis zur Kunst, gerade zur bildenden Kunst. Auf der einen Seite gibt es wenig, was mich dauerhaft so sehr anspricht und in seinen Bann zieht wie ein aussagekräftiges Kunstwerk. Auf der anderen Seite gibt es so viel überflüssigen Mist, der dann auch noch mit Steuergeldern gefördert wird. Insofern waren die Truderinger Kunsttage ein hervorragender Querschnitt. Von langweiligen, uninspirierten Zeichnungen bis zum faszinierenden und provozierenden Gemälde war alles dabei.

Photoshop: Adobe fällt irgendwie nichts mehr ein

Ich liebe Photoshop. Ein großartiges Programm. Jaaa, man kann allerhand Schindluder damit treiben und vermutlich ist auch ne Menge der Kritik an Photoshop bzw. an dessen Anwendern berechtigt. Nichts desto trotz ist es ein großartiges Programm. Und mit Begeisterung bin ich früher jeder neuen Version hinterhergehechelt, habe gespart wie ein Weltmeister, um mir das Upgrade leisten zu können. Und damals wurde ich eigentlich so gut wie nie enttäuscht. In jeder neuen Version war irgendein Hammer-Feature dabei durch das neue Dinge möglich wurden. So seit zwei/drei Versionen bin ich aber immer skeptischer geworden. Es fehlt irgendwie der Kick, die Hammerfunktion. Und mit der CS6-Version fehlt die Vorfreude irgendwie komplett. Ja, es ist schneller und alle Grafikkarten usw., aber das zählt für mich ja nicht als Funktion. Halt: das inhaltssensitive Füllen. Ja, das ist beeindruckend, auch die neuen Filter sind ja ganz nett, aber das ist nichts neues. Das sind Workflow-Verbesserungen.  Aber (…)

Weiterlesen »

Noch’n Blog

jaaaa, super. Noch ein Blog in der Weite des weltweiten Datennetzes. Und das auch noch von mir. Drängt sich natürlich die Frage auf: wer zum Geier braucht das? Eigentlich niemand. Außer einem. Und dieser eine bin ich. Jup, ich hab so einiges loszuwerden, was mich beschäftigt und was mich langweilt. Und das werde ich hier verbreiten. Ich hab noch keine Ahnung über was ich so alles schreiben werde, entsprechend wird’s am Anfang vielleicht etwas chaotisch werden. Aber im Lauf der Zeit werden sich schon so was wie Kategorien herausbilden.

Vermutlich werde ich um so Themen wie Photoshop oder 3D mit Autodesk Maya nicht herumkommen und auch das Thema Zeichnen oder auch Kunst im Allgemeinen dürfte ab und zu ne Rolle spielen. Wenn Ihr Pech habt, werde ich aber auch ab und zu über Fußball, Fernsehen oder sonst irgendwas herziehen. Und wenn Ihr ganz viel Pech habt, dann drücke ich Euch (…)

Weiterlesen »